Bildung für Verantwortung – das ist die Mission der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, der sie in Lehre, Forschung und Transfer verpflichtet ist.

An der HfWU arbeiten 130 Professor:innen und 300 Mitarbeiter:innen. Sie sorgen gemeinsam dafür, dass rund 5.600 junge Menschen an einer innovativen und modernen Hochschule praxisorientiert studieren können und anwendungsorientierte Forschung durchgeführt werden kann. Die HfWU steht für Nachhaltigkeit, Internationalität mit Lehr-, Forschungs- und Studienaufenthalten weltweit und ein individuelles Studium. Möchten Sie dazu Ihren Beitrag leisten?

An unserem Standort in Nürtingen suchen wir für das interdisziplinäre Projekt „Erforschung von Konzepten zur Inwertsetzung von Lebensmitteln aus biodiversitätsfördernder, regionaler Landwirtschaft (BiodivRegio)“ im Teilvorhaben 7 („Wissenschaftskommunikation und Stakeholder-integrierende Zukunftsszenarien") zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

wissenschaftlichen Mitarbeiter / Doktorand (m/w/d)
in Teilzeit (35%)

Ziel des Projekts ist es, produktionstechnische Konzepte in den landwirtschaftlichen Verfahren sowie Geschäftsmodelle entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu identifizieren, um Biodiversität in Wert zu setzen. Dies erfolgt unter Einbezug aller relevanten Akteure entlang der Wertschöpfungskette einschließlich der Verbraucher:innen. Das Vorhaben fokussiert beispielhaft die biodiversitätssteigernde Produktion und Vermarktung von Rindfleisch vom Grünland sowie die biodiversitätssteigernde Produktion von Mais-Gemengen als Futter- und Lebensmittel. Das Forschungs- und Transferprojekt wird gemeinsam mit der Universität Hohenheim, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sowie externen Partnern aus Landwirtschaft, Naturschutz und Handel bearbeitet und vom Land Baden-Württemberg sowie der EU finanziert. Die im Rahmen der Projektarbeit erstellten Daten sollen die Basis für eine wissenschaftliche Qualifizierung (Promotion) bilden.



Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Unterstützung bei der partizipativen Entwicklung von Zukunftsszenarien zum Thema „biodiversitätsfördernde, regionale Landwirtschaft“ und Aufbereitung der Szenarien zu Zukunftsbildern
  • Stakeholder-orientierte Aufbereitung komplexer wissenschaftlicher Fragestellungen und Ergebnisse und Kommunikation der Ergebnisse über unterschiedliche Kanäle
  • Entwicklung und Erprobung neuer digitaler und analoger Formate zur frühzeitigen Einbindung unterschiedlicher Stakeholder in den Forschungsprozess
  • Entwicklung, Planung und Durchführung von unterschiedlichen Transferformaten (z. B. Veranstaltungen, Zukunftsforen).

Wir möchten Sie gerne kennenlernen, wenn Sie folgende Qualifikationen mitbringen:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master), vorzugsweise Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften oder Kommunikations-/Medienwissenschaften.
  • Ausgeprägte Fähigkeit und Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten mit der Option einer projektbegleitenden Promotion
  • Die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Sachverhalte für unterschiedliche Stakeholder-Gruppen verständlich und eingängig zu aufbereiten
  • Fundierte Kenntnisse über unterschiedliche und wirkungsvolle Kanäle und Formate der Wissenschaftskommunikation
  • Interesse und Fähigkeit, sich schnell und fundiert in neue und unbekannte Themenfelder und wissenschaftliche Methoden der Zukunftsforschung einzuarbeiten
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu interdisziplinärem und transdisziplinärem Arbeiten
  • Eignung zur team- und projektbezogenen selbstständigen Arbeitsweise, ein hohes Maß an Motivation, Eigeninitiative und Organisationsgeschick sowie gutes Zeitmanagement
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Dies können Sie von uns erwarten:

  • Ein vielseitiges und anspruchsvolles, interdisziplinäres Aufgabenfeld mit hoher Gestaltungsfreiheit
  • Ein kreatives und kollegiales Team mit engem Coaching durch das jeweilige Betreuungsteam
  • Ein kreatives, interdisziplinäres Team, das mit nationalen und internationalen Forschungsnetzwerken und -aktivitäten hervorragend verbunden ist
  • Unterstützung bei der Promotion
  • Spezielle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für wissenschaftliche Beschäftigte sowie ein attraktives Gesundheitsmanagement
  • Flexible und familiengerechte Arbeitszeiten und -formen
  • Hohe Selbstverantwortung für Ihre Arbeit
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • Gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Zuschuss zum JobTicket BW

Die Stelle ist befristet bis 31.12.2027. Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder in der Entgeltgruppe E 13. Die Hochschule fördert aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.04.2024 auf unserem Bewerbungsportal.

Sie haben noch Fragen?

Bei fachlichen Themen wenden Sie sich bitte an Herrn Professor Dr. Christioph Zanker (Rückruftermin bitte per Mail abstimmen: christoph.zanker@hfwu.de@hfwu.de). Für arbeitsrechtliche und verwaltungstechnische Informationen steht Ihnen Frau Verena Bahroun (Rückruftermin bitte per Mail abstimmen: verena.bahroun@hfwu.de) zur Verfügung.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung Impressum Datenschutz
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung